top of page
Scream of the Environment 2020

Entweder...

Nachruf

 

Schon 1913 fand in Bern (Schweiz) die erste internationale Naturschutz-Konferenz statt. Das Resultat, einen funktionierenden Entwicklungsprozess für die Erhaltung unserer Natur zu realisieren wurde nicht nur verfehlt, der Mensch hat einen Großteil der Natur seit dieser Konferenz unwiederbringlich vernichtet. Viele Tier- und Pflanzenarten sind bereits ausgestorben oder vom Aussterben bedroht, das Ökosystem Erde ist gefährdet.

 

Industriekonzerne orientieren sich, begleitet durch Korruption, auf Wachstum und Gewinn. Um auf dem Weltmarkt mithalten zu können, unterliegen ihre Produktions- und Herstellungsprozesse überwiegend der Verwendung billigster und umweltschädlicher Rohmaterialien; pures Gift für unsere Umwelt. Vereinbarungen, die zum Schutz der Umwelt getroffen wurden, werden vernachlässigt.

Informationslücken, mangelndes Wissen oder Umweltbewusstsein führen dazu, dass viele Großkonzerne und Lobbyisten ihre Macht weiter ausbauen können. Die Gesundheit von Mensch und Natur ist für sie zweitrangig; es zählt nur der Profit.

 

Von derartigen Praktiken müssen wir uns eindeutig distanzieren.

 

...oder

Auferstehung?

 

Es ist unsere Pflicht, uns für die Erhaltung und Verbesserung der Umwelt einzusetzen. Es scheint jedoch, dass die meisten Menschen sich nicht die Zeit nehmen, um tatsächlich nach Nachrichten, Informationen und Berichten über unsere Umwelt zu suchen. Wir alle haben unsere täglichen Probleme zu lösen, die Nachrichten sind voll von Informationen über politische Entscheidungen, die niemand nachvollziehen kann. Doch diese Art von Informationen beherrschen unsere Gedanken und es bleibt keine Zeit mehr für Recherchen und Studien über aktuelle Entwicklungen in unserer Umwelt.

 

So wurde die Idee geboren, Sie um Ihre Unterstützung zu bitten. Als Guardian of the Environment haben wir Verpflichtungen zu erfüllen. Eine davon ist die Verbreitung von Aktualisierungen und Berichten über die gegenwärtige Umweltsituation weltweit durch unseren Newsletter.

 

Helfen Sie uns dabei, diese News zu sammeln, um sie unseren Lesern und Mitgliedern weltweit zu vermitteln.

Reale Umweltprobleme

-um nur wenige zu nennen-

Wir schreiben den 18. Mai 2021, um 11:07 Uhr

 

Auf der Website https://www.worldometers.info/, haben wir die folgenden Daten registriert

(vier vollendete Monate und achtzehn Tage des Jahres 2021):

  1. gesendete E-Mails dieses Jahr                                                                                              37.367.204.895.509

  2. Waldverlust dieses Jahr                                                                             in Hektar            1.957.853

  3. In die Umwelt abgegebene giftige Chemikalien                                 in Tonnen          3.686.636

  4. Verhungerte Menschen dieses Jahr                                                                                     4.210.254

  5. Übergewichtige Menschen auf der Erde                                                                            1.710.366.058

  6. Tote durch verunreinigtes Wasser                                                                                        317.018

  7. Tote durch Luftverschmutzung gemäß WHO 01.05.2018                                            7 Millionen Menschen*1

         Tote durch Luftverschmutzung gemäß Medical News Today

         30.03.2020                                                                                                                                                 8,8 Millionen Menschen*2

    8. Weltwassertag 2021 kein regelmäßiger Zugang zum Wasser                                      2,2 Milliarden Menschen

    9. Betroffene Länder extremer Wasserknappheit                                                                33*3

 

*1 https://www.dw.com/de/luftverschmutzung-t%C3%B6tet-sieben-millionen-menschen-pro-jahr/a-43610473

(Pressemitteilung 1. Mai 2018)

*2 https://www.medicalnewstoday.com/articles/air-pollution-may-be-a-leading-global-cause-of-death

(Pressemitteilung 30. März 2020)

*3 https://www.vice.com/de/article/kb7vjv/diese-laender-werden-2040-am-staerksten-unter-der-wasserknappheit-leiden-278

Während die WHO im Jahr 2018 7 Millionen Todesfälle durch Luftverschmutzung veröffentlichte, sind die tatsächlichen Zahlen laut Medical News Today vom 30. März 2020 zunehmend alarmierend:

 

"Neue Untersuchungen haben ergeben, dass die Luftverschmutzung weltweit eine der häufigsten Todesursachen ist, weit vor Rauchen, Malaria und anderen wichtigen Faktoren.

 

Die Studie ergab, dass Luftverschmutzung eine der wichtigsten globalen Todesursachen ist. Die Forscher schätzen, dass im Jahr 2015 etwa 8,8 Millionen Menschen an den Folgen der Luftverschmutzung starben. Dies entspricht einer Verkürzung der weltweiten Lebenserwartung um durchschnittlich fast 3 Jahre."*2

 

*2 https://www.medicalnewstoday.com/articles/air-pollution-may-be-a-leading-global-cause-of-death

(Übersetzt aus dem Englischen, Pressemitteilung 30. März 2020)

Polluted Water

Alle 2,6 Sekunden 

 

stirbt in unserer Welt 

 

ein Mensch -

 

verursacht durch 

 

wasserbedingte 

 

Krankheiten oder 

 

Hunger

Time is running out

Informations- und Bildquellen: https://www.worldometers.info/

Hilfe zur Selbsthilfe

 

Die Schifffahrt ist der schmutzigste Industriezweig der Welt mit den höchsten Schadstoffwerten. 30 Frachtschiffe, 100 Flugzeuge und 5600 Lastwagen. Täglich eine enorm hohe Umweltbelastung.

Nuklearkatastrophen

Chernobyl copy

Am 26. April 1986 passierte im Kernkraftwerk Tschernobyl eine Superkatastrophe. Die Reaktorhülle explodiert, Trümmer und radioaktives Material werden nach außen geschleudert und eine nukleare Wolke breitet sich über weite Teile Europas aus.

Picture Source: Wikipedia
Fukushima copy

Die größte Atomkatastrophe seit Tschernobyl hätte vermieden werden können - dies ist das Fazit einer Studie über Geschichte, Konstruktion und Sicherheitsmaßnahmen des Kernkraftwerks Fukushima Daiichi.

Worldwide Contamination of our Waters

Oceans.png
Oceans2.png

Antarktis

 

Die Erwärmung auf der Antarktischen Halbinsel hat im Vergleich zu den vorindustriellen Temperaturen bereits 1,5°C überschritten. Aufgrund der steigenden Temperaturen breiten sich am Südpol Algen aus, die das Eis grün oder rot färben.

Ice melts

Verheerende Brände

Fire-Destruction

2015: Waldbrände in Indonesien

Australien Bushfire

2019/2020: Buschbrände in Australien
Bilder-Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Bushfires_in_Australia

Bhopal
Bhopal
Aral Sea

1984  Bhopal 

Laut indischen Behörden, wurden 10.000 bis 12.000 Menschen getötet.

 

Bhopal-Aktivisten und Gesundheitsbehörden sagen, dass im Laufe der Jahre mehr als 20.000 Menschen an gasbedingten Krankheiten wie Lungenkrebs, Nierenversagen und Lebererkrankungen gestorben sind. 

 

Die indischen Behörden schätzen, dass in den letzten 20 Jahren fast 600.000 weitere Menschen erkrankt sind oder Babys mit angeborenen Defekten zur Welt gebracht wurden ...

 

8 Beispiele, von Tausenden ...

                                                                  ... eine unendliche Geschichte

 

2011    Japan

2010  Ölpest im Golf von Mexiko

2008  5 riesige Plastikstrudel

1989    Exxon Valdez

1986    Tschernobyl

1984    Bhopal

1976    Seveso

1960   Aral Sea

Informations- und Bildquellen:

https://www.worldometers.info/

https://www.Bhopal_gas_disaster_girl_by_pablo_bartholomew.jpg

Wir wollen, dass Ihre Stimme gehört wird!

 

Helfen Sie uns, diese Nachrichten zu sammeln: Senden Sie uns Links, Nachrichten und Informationen über Ihre Umwelt, direkt aus der Gegend, in der Sie gerade diesen Artikel lesen! Nachrichten, die Sie heute oder kürzlich gelesen haben. Unter unserer Umweltbibliothek soll eine Sammlung von der Umwelt-News entstehen, mit Links zu entsprechenden Webseiten, mit Bildern und kurzen Erklärungen. Senden Sie uns diese Berichte. Artikel, die in der Weltpresse gar nicht oder nur marginal erwähnt werden, oder einmal erwähnt und wieder in Vergessenheit geraten sind. Es müssen nicht nur schlechte Nachrichten sein; gute Nachrichten über positive Veränderungen oder Berichte von Menschen, die aktiv etwas für unsere Natur tun, sind sehr willkommen! Welche Art von Nachricht Sie uns auch immer mitteilen möchten, achten Sie bitte darauf, dass die Quelle wahr und zuverlässig ist und dass Sie keine Rechte des geistigen Eigentums verletzt werden.

 

Ihre Nachricht kann in unserem News Centre und/oder in unserer „Umweltbibliothek“ veröffentlicht werden.

 

Werden Sie jetzt aktiv! Werden Sie ein Guardian of the Environment und helfen Sie uns, Themen und aktuelle Informationen über unsere Umwelt zu sammeln und zu verbreiten. Beteiligen Sie sich aktiv am Aufbau unserer weltweiten Umweltbibliothek und senden Sie uns Zeitungsartikel und Umweltberichte aus Ihrer Umgebung:

Senden Sie uns Ihre Umwelt-News

Nehmen Sie Kontakt auf, wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.

Upload File
Upload File

Thanks for submitting!

Upload File
Upload File
Upload File

Allgemeine Bestimmungen:

 

Mit der Übermittlung von Dokumenten, Links und Veröffentlichungen an Blue Building Environmental Organisation bestätigt der Absender, dass er damit einverstanden ist, dass die Blue Building Environmental Organisation diese auf ihrer Homepage unter News Centre und/oder in Ihrer Umweltbibliothek veröffentlicht, um weltweit das Bewusstsein für unsere Umweltsituation zu schärfen. Der Einsender bestätigt, dass er keine Rechte an geistigem Eigentum, wie z.B. das Urheberrecht, verletzt und keine geheimen oder vertraulichen Dokumente übermittelt hat.

 

Der Artikel soll kurz und informativ sein. Entsprechende Fotos sind erwünscht. Mit der Einreichung dieser Fotos erklärt sich der Einsender damit einverstanden, dass die Blue Building Environmental Organisation diese veröffentlicht. Der Name/Herkunftsland des Einsenders und auch die entsprechenden Links zur Reportage werden als Referenz genannt. Auf Wunsch kann der Name des Übermittlers als Pseudonym oder in Kurzform (beispielsweise Max Mustermann als M. Mustermann aus Land XYZ) veröffentlicht werden. In diesem Fall bittet Blue Building Environmental Organisation um entsprechende Mitteilung in der 'Ihre Nachricht' - Zeile.

 

Die Blue Building Environmental Organisation kann keine Haftung für das zur Verfügung gestellte Material übernehmen. Blue Building Environmental Organisation behält sich ferner das Recht vor, die Artikel vor Veröffentlichung einer Überprüfung zu unterziehen (Fake-News) und kann die Veröffentlichung ohne Angabe von Gründen ablehnen. Sollte sich ein bereits veröffentlichter Artikel zu einem späteren Zeitpunkt als inhaltlich bedenklich erweisen, behält sich Blue Building Environmental Organisation vor, den veröffentlichten Artikel umgehend zu entfernen. Bitte beachten Sie hierzu den Haftungsausschluss.

 

Derzeit können nur Einsendungen in deutscher und englischer Sprache berücksichtigt werden. Der Autor bzw Übermittler des Artikels erhält keine finanzielle Entschädigung oder andere Vorteile.

bottom of page